NEW YORK, 5. August 2015 – Kurt Salmon, das Harvard i-Lab sowie die Parsons School of Design (NY) gründen das Innovations-Lab XRC (X-CELERATING RETAIL AND CONSUMER GOODS INNOVATION) für Unternehmer und Investoren zur Entwicklung innovativer Technologien und Produkte am POS.

Die Möglichkeiten neuer Technologien am POS entwickeln sich rasant, doch der Einkauf im Store hat sich über die Jahre ebenso wenig verändert wie die langen Schlangen an den Kassen. Die Kluft wächst zwischen dem, was Konsumenten erwarten und dem, was der Handel bietet.

Kurt Salmon hat jetzt gemeinsam mit der Parsons School of Design sowie Harvard’s i-Lab in New York City das XRC-Lab eröffnet, eine hoch innovative Entwicklungsumgebung für Unternehmer und Investoren aus der Handels- und Konsumgüterindustrie. Die Mission des XRC-Labs ist es, Innovationen mit echtem Mehrwert für Konsumenten zu fördern und schnelle, dynamische Entwicklungen zu neuen Technologien, Produkten und Services anzustoßen – alles unterstützt von branchenerfahrenen Partnern und Beratern.

Das XRC-Lab wird mindestens zwei Mal jährlich für eine Projektphase von je 10 Wochen öffnen. Schwerpunkte der Arbeit sollen Omnichannel Retailing, Produktentwicklung und Datenanalyse, 3D-Druck, Crowdsourcing, Kundenbindung und -loyalität, das Einkaufserlebnis, Personalisierung, Konsumenten-Insights, Geolokation, das Internet-der-Dinge sowie Videoanalyse sein.

„Handel passiert heute ortsungebunden und quasi überall. Die Branche ist im Umbruch – viele der alten Regeln gelten nicht mehr: Innovation ist wichtiger als Exklusivität, und Konsumenten-Insights trumpfen Lage“, sagt Dorothea Ern-Stockum, Geschäftsführerin von Kurt Salmon Germany. „Das XRC-Lab wird diese Veränderungen in der Branche beflügeln und vorantreiben und Händler bei der Gestaltung der Zukunft unterstützen.“

Unternehmer, Investoren und Sponsoren können sich jetzt bewerben für die Arbeitswochen des XRC-Lab im Oktober 2015. Kontaktieren Sie uns hier.