Textilwirtschaft

15 September 2016

Die Supply Chain wird immer schneller - das wurde auf dem Textillogistik-Kongress letzte Woche deutlich. Anhaltende Trends wie Same Day Delivery, Omnichannel-Handel und Internationalisierung des Online-Geschäfts sorgen dafür, dass die Händler und ihre Logistiker ihre Prozesse ständig optimieren müssen.

Lieferung: Same Day Delivery als Kundenbindungs-Tool

(...) Die schnelle Lieferung hat Tücken: "Same Day Delivery ist nur zu schaffen, wenn man die Filialen einbindet", betont Sven Kromer, Partner der auf Handel und Konsumgüter spezialisierten Managementberatung Kurt Salmon Germany. Grundvoraussetzung sei eine komplette Transparenz der Bestände. "Es wird immer schwieriger zu entscheiden, wo die Ware gelagert wird. Dafür braucht man verlässliche Nachfrageprognosen." Zentralläger allein seien dabei kontraproduktiv.

Lesen Sie mehr über die Hintergründe, zukünftigen Prioritäten und Trends im aktuellen 2016 Kurt Salmon Retail Supply Chain und Logistics Survey.